Home Allgemein Papa, woher kommt die Milch?

Papa, woher kommt die Milch?

by Paul
Milchhof

Papa woher kommt die Milch? Genau das war am Montag Nachmittag die erste Frage, nachdem wir unseren Jüngsten aus der Vorschule abgeholt hatten.

Da gehts aktuell nämlich um all’ die Dinge, die wir täglich zu uns nehmen und wo genau diese herkommen.

Denn ganz so einfach und schwuppdiwupp landet die Milch ja dann doch nicht im Kühlregal des Supermarktes… und genau das haben wir uns mal näher angesehen!

Zu Besuch auf einem Milchhof

Frank winkt schon von weitem und schwingt sich aus seinem Traktor. Mit dem Gefährt hat er unsern Jüngsten schonmal komplett auf seiner Seite.

Und unserem Sohn hilft es dabei den ungewohnten Stallgeruch zu kompensieren. Ja sind wir doch ehrlich: Er ist ein Stadtkind und es riecht nach Bauernhof, Kuh, Schwein und allem was dazu gehört.

Mit dem ungewohnten Geruch in der Nase wird direkt erstmal ne Runde mit dem Hofhund Fußball gespielt bevor wir uns dann auf machen den Hof zu erkunden.

Wie werden Milchkühe gefüttert?

Milchkühe bekommen das sogenannte Grundfutter.  Für Milchkühe besteht dies aus Weidegras sowie Gras- und Maissilage. Silagen sind Futtermittel, die durch Ansäuern haltbar gemacht und in Silos gelagert werden. Das Grundfutter wird von den Milchbauern fast ausschließlich auf eigenen Flächen erzeugt.

Daneben erhalten die Kühe meist noch ein konzentriertes, energie- und eiweißreiches Mischfutter – das sogenannte Kraftfutter. Es wurde speziell für Milchkühe entwickelt und enthält oft Nebenprodukte aus anderen Bereichen der Lebensmittelproduktion, die in der Wiederkäuerfütterung sinnvoll genutzt werden können.

Was braucht die Kuh, damit sie rundum glücklich ist?

Eine Milchkuh wird in Deutschland durchschnittlich knapp fünfeinhalb Jahre alt. Davon verbringt sie mehr als 3 Jahre als Milchkuh.

Und in dieser Zeit kümmert sich Frank um seine Kühe, wie um seine eigenen Kinder. Sie werden mit Nahrung versorgt, von Hand aufgezogen, bekommen Streicheleinheiten,  gehen auf die Weide und werden tierärztlich regelmäßig versorgt. Ihr merkt schon: dem Bauern liegt was an seinen Tieren und es soll ihnen an nichts fehlen.

Genau das ist auch unser Eindruck. Frank kennt jedes Tier und seine Eigenarten. Und eine der Kühe nennt er liebe „seine Kuh“. Sobald er am Zaun steht kommt sie zu ihm und lässt sich streicheln. Das Rundum-Paket an „Versorgung“ ist es was eine Kuh braucht. Und genau das möchte Frank auf seinem Hof auch vermitteln.

Eine Hofführung rund um das Thema Milch für Groß und Klein

Frank nimmt euch, eure Kids und auch ganze Schulklassen mit auf seinen Hof, denn er möchte jedem zeigen, wie das Leben und vor allem die Arbeit auf so einem Milchhof funktioniert. Gerade den Kindern möchte er das Landleben näher bringen und aufzeigen, wie der Weg der Milch ist und was Milch alles kann. Habt ihr Lust auf eine kleine Hofführung?

Dann könnt ihr hier schonmal einen kleinen Einblick bekommen. Und dann schnappt euch eure Kids, fragt Frank wann es passt und fahrt zum Melkhus Ardesdorf. Im Sommer gibts dort auch einen guten Kaffee und leckeren Kuchen im Hof-Café.

Bis dahin könnt hier ein wenig quizzen und euer Wissen testen.

Und was ihr nicht genau wisst, fragt ihr Frank bei euren Besuch 🙂

You may also like

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie Cookies. Akzeptieren Mehr dazu

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  Mehr erfahren